Frau Holle

nach den Gebrüdern Grimm

In einem kleinen Dorf lebt die Witwe Besenstiel mit ihrer Tochter Mariechen, die sie über alles liebt und verwöhnt. Sie hat aber auch noch eine Stieftochter, Marie, die alle Arbeiten verrichten muss, doch kaum ein gutes Wort zu hören bekommt.

Eines Abends erzählt der Großvater von Mariechens Freund Erich den Kindern, dass der Brunnen auf dem Dorfplatz ein Zauberbrunnen sei, von dem sie sich fernhalten sollen.

Noch am selben Abend gibt die Stiefmutter der Marie eine neue Arbeit: Sie soll am Brunnenrand Wolle spinnen. Als der Marie die Spindel in den Zauberbrunnen fällt, befiehlt ihr die Stiefmutter, in den Brunnen zu steigen, um sie zurück zu holen. Ihr bleibt keine Wahl und sie tut es…

Nach einem Jahr steigt sie mit Gold beladen wieder aus dem Brunnen und berichtet Mariechen, wie sie dazu gekommen ist. Die Witwe Besenstiel befiehlt ihrer eigenen Tochter, ebenfalls in den Brunnen zu steigen. Doch seid gespannt, was passiert!

Geeignet ab 4 Jahren
Dauer: 1:40 Stunden

Bildergalerie