Lisa Surmann

Lisa Surmann (Jahrgang 1995) erlangte 2018 ihre staatlich anerkannte Bühnenreife an der Schauspielschule Kassel. Während ihrer Ausbildung stand sie für einige komödiantische Stücke des Theaters in der Wolfsschlucht auf der Bühne, u.a. in der Rolle der Virginia in Oscar Wildes Stück „Das Gespenst von Canterville“ oder als ES in „Paniertes“ von Margit Mezgolich. Sie spielte in zwei deutsch-französischen Produktionen – „les migrants“ nach Peter Turrinis „Ich liebe dieses Land“ und „plus jamais la paix“ von Ernst Toller – mit Auftritten in Périgieux und Paris unter der Leitung von Francois Dragon und in Zusammenarbeit mit dem Théâtre d’Art Contemporain en Action. Des Weiteren verkörperte sie regelmäßig in einer Märchenaudienz und auf Benefizveranstaltungen das Dornröschen für die Dornröschenschloss Sababurg GmbH. Lisa wirkte bereits in diversen Kurzfilmen und Werbespots mit und stand 2017 für ihren ersten Kinofilm „Unterwelt – the world beyond“ vor der Kamera. Für das Tonstudio Nocturna Entertainment sprach sie die Rolle der Jane Flemming in dem Hörspiel „Gordon Black – eine Braut für Dracula“. Ab September 2018 ist sie nun am Münchner Theater für Kinder zu sehen.